Einkaufen in Regensburg

Verkaufsoffener Sonntag im November wurde abgesagt.


Gegen die geplante Verkehrsberuhigung in der Altstadt


Wer Sperrungen fordert, riskiert Insolvenzen der Kaufleute. Beschränkungen und Verbote machen nur Sinn, wenn gleichwertige Alternativen angeboten werden. „Autofrei“ werde die Altstadt allein mit Blick auf die Anwohner und der notwendigen Bewegungen des Einzelhandels, der Hotels, Freiberufler, Rechtsanwälte, Notare und Ärzte nie werden. Wer die Mobilität in der Altstadt einschränkt, schadet der heimischen Wirtschaft.

Lesen Sie den ganzen Artikel >>

 

Forderung an die Stadtpolitik - Mieterlass nach Genfer Vorbild


Die Regensburger Kaufleute fordern von der Stadt Regensburg eine 50% Beteiligung der Mietreduktion nach Genfer Vorbild.

 

Vermieter erhalten demnach von der Kommune 50% der Summe, die sie ihren gewerblichen Mietern nachlassen.


(Genfer Modell - siehe Presseartikel)





 


Hier gelangen Sie zum Artikel >>

Das BMW Verkehrskonzept >>